Neue Baui Regeln in der Corona Zeit

Der Bauspielplatz informiert:

Neue Regeln und Angebote auf dem Baui

 

Liebe Eltern, liebe Kinder,

wir hoffen, dass ihr es bislang auch so empfunden habt, dass wir mit Maß und Verstand versucht haben unsere „Corona-Regeln“ auf der einen Seite so zu gestalten, dass Kinder, Eltern und Mitarbeiter sicher sind und auf der anderen Seite nur so wenige Einschränkungen, wie nötig oder wie durch Behörden gefordert, ergriffen wurden. Mit sehendem Auge der steigenden Zahlen und der anstehenden Herbst- und Winterzeit haben wir nun an unserem Konzepttag unter Berücksichtigung der aktuellen Regeln für unsere Einrichtung neuen Regeln und Abläufe beschlossen. Wir bitten darum, dass alle mithelfen um einen Ablauf für Kinder zu schaffen, in dem sie Spaß und Ruhepunkte haben können.

 

  • Eltern und Kinder unter 6 Jahren nicht mehr auf dem Baui!

Zur Erklärung: Kinder haben Vorrang! Auch wenn uns die Kontakte mit Eltern wichtig sind, glauben wir, dass die Reduzierung der Kontakte uns und unsere Besucher schützt. Gern möchten wir mit euch weiter in Kontakt bleiben und freuen uns mit euch zu telefonieren oder in dringenden Fällen uns wie unter Punkt 2 beschrieben zu treffen.

  • Elterngespräche werden am Telefon oder mit Maske und Terminvereinbarung auf dem Baui stattfinden. Wenn Erwachsene Kinder abholen wollen, gibt es am Ende der „Elternzone“ eine Klingel.

Zur Erklärung: Natürlich gibt es Themen, die man eher persönlich als am Telefon besprechen möchte, nach kurzer Terminabsprache und wenn die Eltern Maske tragen, ist ein Gespräch im Büro möglich. Der Bereich zwischen Vordertor und der Grenze „Ende der Elternzone“ können durch Eltern betreten werden. Dort befindet sich eine Klingel – Wir kommen herunter und schicken gern euer Kind zu euch.

  • Kinder dürfen Essen und Süßigkeiten nicht mehr selbst auf den Baui mitbringen und essen. Wir bitten weiter darum, dass die Kinder eine eigene Trinkflasche für WASSER mitbringen. Cola / Colahaltige / koffeinhaltige Getränke sowie Energiedrinks waren, sind und bleiben auf unserem Gelände verboten

Zur Erklärung: Wir können anders nicht mehr mit ausreichender Sicherheit das Teilen und Tauschen von Süßigkeiten verhindern. Weiter wollen wir nicht mehr mit den Kindern darüber streiten, was eine Süßigkeit ist und wir möchten gern steuern, dass die Kinder nicht mehr in den Angeboten z.B. Jungen- und Mädchengruppe essen. Dann müssten wir entsprechend der Hygiene- Regeln das Händewaschen vorher UND nachher, das Reinigen der Flächen sowie die Abstandsregelung beim Essen von 1,5 Meter durchsetzen. Das verhindert das Durchführen von Angeboten.

  • Wir bieten den Kindern einen Snack von 16:30-16:45 Uhr - also vor den Angeboten – an, damit die Kinder gestärkt in die Angebote gehen können.

Zur Erklärung: Wir wissen darum, dass Kinder oft hungrig von der Schule kommen. Daher bieten wir von 16:30 bis 16:45 eine Snackpause an, in der wir den Kindern etwas Kleines anbieten. Dieses sollten alle Kinder, die nicht trödeln vom Hort aus (Ende 16:00 Uhr), schaffen.

  • Unser Abendsnack wird von 18:00 Uhr auf 18:30 nach hinten verlegt.

Zur Erklärung: Wir werden ein Ruheangebot ab ca. 18:00 freiwillig anbieten und anschließend kurz mit den Kindern in den Austausch gehen. Um 18:30 essen wir und werden von da aus nicht mehr spielen, sondern um 19:00 das Verlassen der Einrichtung vorbereiten.

  • Vor dem Essen wird es in Kürze ein „Ruhe-“ Angebot geben, um den Kindern in dieser angespannten, für Kinder unübersichtlichen Zeit einen Zeitpunkt der Entspannung zu ermöglichen.

Zur Erklärung: Wir werden ein Hörbuch hören oder eine Geschichte vorlesen, um den Kindern eine Zeit zum Durchatmen zu ermöglichen. Kinder, die daran nicht teilnehmen möchten, können im Spielraum malen oder spielen bis das Essen startet.

  • Die Kinder werden nun als freiwilliges Angebot um 19:00 Uhr durch den Park zur ersten Laterne des Norbert- Schmid- Platzes und zum Butterbauernstieg begleitet. Wenn ihr wollt, dass sich eure Kinder dieser Gruppe anschließen vereinbart das bitte mit euren Kindern.

Zur Erklärung: Wenn Eltern Sorge haben, dass die Kinder durch den Park gehen, möchten wir auch in diesem Jahr diese Angst nehmen. In einer Gruppe gehen wir mit einem Erwachsenen zum Eingangsbereich des Norbert- Schmid- Platzes und entlassen die Kinder dort im Hellen. Erstmals bieten wir das den Kindern beim Butterbauernstieg an. Dort gehen wir durch den Park bis zum Durchgang, wo es dann beleuchtet ist.

  • Das Handy darf nur noch außerhalb des Baui-Hauses genutzt werden.

Zur Erklärung: unsere bisherige Regel „Das Handy- Sofa“ führt dazu, dass die Kinder alle dicht nebeneinander sitzen, Abstände nicht einhalten und mit diversen Kindern Kopf an Kopf auf ein Handy geschaut wird und das alles drinnen. Um das etwas unattraktiver zu machen und die Kinder zu animieren das Handy mal weg zu legen, können die Kinder das Handy im Pavillon draußen nutzen. Dort ist nicht nur die Durchlüftung besser, sondern baulich schon mal so geregelt, dass nicht mehr mehrere Kinder sich das sitzenderweise gemütlich Kopf an Kopf machen können.

  • Die Kinder waschen Aufgrund der Kälteren Temperaturen nur noch im Haus die Hände, die Außentürgriffe werden nun deutlich häufiger gereinigt.

Zur Erklärung: Das Außenwaschbecken wird durch ungewärmtes Leitungswasser durch einen Gartenschlauch gegeben. Dieses ist bei den Temperaturen nicht mehr zuzumuten. Daher werden die Kinder nun gebeten im Haus die Hände zu waschen. Solange es von den Temperaturen machbar ist, werden wir die Haustüren offen lassen. Wenn dieses nicht mehr möglich ist und die Kinder den Außentürgriff regelmäßig mit den ungewaschenen Händen anfassen müssen, werden wir unsere Reinigungsintervalle erheblich steigern.

  • Wir lüften alle 20-30 Min für 3 Min im Rahmen einer Stoßlüftung. Wir empfehlen den Kindern entsprechend dieser Lüftungsregelung einen Pullover oder eine Strick-/Sweatjacke anzuziehen. Weiter brauchen die Kinder ihre Schuhe nicht auszuziehen.

Zur Erklärung: Nach den geltenden Vorgaben der Behörde werden wir genutzte Räume alle 20-30 Min für 3 Min Stoßlüftung durchlüftet werden. Das wird dazu führen, dass die Räume zwangsweise kälter werden, da die Abstände so klein sind, dass wir das durch Heizen nicht ausgleichen können. Wir empfehlen, dass sich die Kinder durch entsprechende Kleidung warmhalten.

  • Die „Kinderparty“ wird es Freitag nicht mehr geben. Dafür werden wir bei passendem Wetter freitags zusätzlich ein Feuer bis 18 Uhr anbieten und ab 19 Uhr weiter für Kinder ab 10 Jahren eine verlängerte Öffnungszeit bis 20 Uhr anbieten.

Zur Erklärung: Da wir viele „Party-Spiele“ eh nicht anbieten können und wir dieses Angebot somit anpassen müssen, hilft diese Maßnahme unseren organisatorischen Ablauf zu erleichtern. Die letzte Stunde können aber die Kinder ab 10 weiter Spaß bei uns haben.

  • Die Tobeecke und die Tischtennisplatte im Haus werden weiterhin nicht genutzt, Spiele wie Lego werden nur nach Absprache mit einem Betreuer rausgegeben und die Regen geschützte Ritterburg und das Pavillon durch mobile Beleuchtung auch in Herbst- und Winterzeiten als zusätzliche Spiel- und Rückzugsmöglichkeit attraktiver gestaltet.

Zur Erklärung: Weiter müssen wir Maßgaben einhalten die vorschreiben, dass „schweißtreibende Angebote und Atemfrequenz erhöhende Angebote“ im Vorwege genau nach Verhältnismäßigkeit zu prüfen sind und weitestgehend darauf verzichten sollen. Singen im Haus bleibt verboten. Wir versuchen den Kindern draußen Angebote zu schaffen, um die Kinderanzahl im Haus zu entzerren und Kinder im Frischluftbereich möglichst wetterunabhängig eine Alternative zu schaffen.

Wir versuchen durch nicht dauernd wechselnde Regeln und Abläufe Ruhe ins Angebot zu bringen. Dieses gelingt nur, wenn wir diese Maßnahmen, gern durch euch unterstützt, bei den Kindern umgesetzt bekommen und wir nicht weiter Verschärfungen von Seiten der Behörde bekommen, denen wir nachgehen müssen.

Bei Fragen sprecht uns gern an.  

Bleibt gesund, liebe Grüße

Euer Baui- Team

Initiative Aktivspielplatz Tegelsbarg e.V.

Standort: Högenbarg
(in der Parkanlage Norbert‑Schmid‑Platz)
Post: Tegelsbarg 12, 22399 Hamburg
Tel: 040 - 606 26 55, Fax: 040 - 602 98 522
Ansprechpartner: Dennis Finnern (Leitung)

Öffnungszeiten

Di / Mi / Do / Fr: 13 bis 19 Uhr
Fr für Kinder ab 10 Jahre: bis 20 Uhr
Sa: 11 bis 16 Uhr

(in den Ferien abweichend!)


Impressum     Datenschutz     zur Startseite     *